Licht im Bad

Licht im Bad

Das Badezimmer ist gleichzeitig entspannende Wellnessoase gegen Alltagsstress am Abend und Frischetempel zum Wachwerden am Morgen. Für passendes Licht sollte bereits beim Einrichten gesorgt werden.

Die optimale Badbeleuchtung schließt drei Hauptkomponenten ein:

- die Allgemeinbeleuchtung,

- das Licht am Spiegel sowie

- die Anleuchtung spezieller Details.

Die Allgemeinbeleuchtung mit An- oder Einbauleuchten dient der Orientierung im Badezimmer, während die Spiegelbeleuchtung mit zwei gleichen Leuchten rechts und links vom Spiegel unterstützend beim Rasieren, Schminken oder Frisieren wirkt. Einzig die Akzentbeleuchtung betont nur bestimmte Raumbereiche oder Gegenstände. Ihre Helligkeit sollte die der Allgemeinbeleuchtung übersteigen.

Alle drei Beleuchtungsarten können jedoch den Wohlfühlcharakter im eigenen Badezimmer steigern und zum angenehmen Wohnen beitragen.

Farbiges Licht und indirekte Beleuchtung peppen das Badezimmer zusätzlich auf und setzen bestimmte Einrichtungsteile besser in Szene. Regale oder Badnischen können kleinere Leuchten beherbergen und werden dadurch extra betont. Zum Einrichten der Lichtverhältnisse im Badezimmer empfehlen sich mehrere dimmbare und farblich abgestimmte Lichtquellen. Wand-, Decken- und Pendelleuchten sowie eine warmweiße Spiegelausleuchtung gegen Schattenbildung offerieren die ideale Kombination zum schöneren Wohnen. Mit moderner Lichttechnik bleiben keinerlei Beleuchtungswünsche mehr offen.

Individuelles Programmieren ist durch Lichtsteuerung möglich. Ob starke Ausleuchtung für die Reinigung im Bad oder die indirekte Beleuchtung während des Bades - alles funktioniert dank ausgereifter Technik. Mitunter können einzelne Einbauleuchten im Fußbodenbereich die Atmosphäre im Badezimmer stilsicher unterstreichen.

Im Badezimmer gelten besondere Schutzvorschriften, denn das Verletzungsrisiko durch Stromschlag im Nassbereich ist hoch. In der Duschkabine oder direkt über einer Badewanne sollten keine Steckdosen angebracht werden. Auf die richtige Schutzart (IP X4 oder IP X5) ist bei Leuchten in diesem Bereich unbedingt zu achten. Sie sollten maximal mit zwölf Volt Schutzkleinspannung betrieben sein und Sicherheitsprüfzeichen tragen. Diese garantieren die Betriebssicherheit der Leuchten. Ein Fachmann für Elektroinstallation kann beim Einrichten des Lichtes mit Rat und Tat zur Seite stehen und das Wohnen zuhause sicher gestalten.